Rasterfeuchtemessungen

Je nach Anwendungsfall stehen verschieden Messverfahren wie die Dielektrizitätsmethode, die Darrmethode, Widerstandsmessungen oder die Darr-Probe zur Verfügung.

Ein sehr innovatives Verfahren zur Feststellung der Ursachen von Feuchteschäden stellt die Mikrowellenmessung dar.

Hierzu wird auf der zu untersuchenden Wand- oder Bodenfläche ein Messraster angelegt und in unterschiedlichen Tiefen (Layern) die Materialfeuchtigkeit mittels Mikrowellenmessung festgestellt.

Anhand der Feuchteverteilung im Baukörper lassen sich wertvolle Rückschlüsse auf die Ursachen von Wasserschäden ziehen.

Es kann z.B. zwischen Kondensatfeuchte, aufsteigender Feuchtigkeit oder vertikal eindringender Feuchtigkeit unterschieden werden.

 

Feuchteverteilung durch Rasterfeuchtemessung
Feuchteverteilung dreidimensional

Kontakt

Von der Handwerkskammer Dresden öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Bautentrocknungsgewerbe

Dipl.-Ing. Klaus-Gunnar Bauch

Büro Dresden: Löwenstraße 9, 01099 Dresden
T: 0351 - 42 47 853
F: 03212 - 54 22 824
M: 0177 - 61 38 594
 
Büro Berlin: Dunckerstraße 84, 10437 Berlin
T: 030 - 95 61 38 78
M: 0177 - 61 38 594